Tennis-Club Blau-Gelb Gräfrath e.V.

 

Damen


Gefällt mir

Das Team der Damen


Caro Büscher

Tine Becher

Steffi Jäger

Wibke Senger

Christine Weck

Tina Klaiber

Andrea Pernot-Barry

Ute Hahn-Gans

Ines Dichter-Romero

Beate Schälte

Petra Mensler

Christine Gemke

Manuela Willems

Anja Schmitz

Claudia Furtok

Indira-Isabella Goldberg-Benerjee

Marion Mellor




News:

Auswärtssieg der 40er Damenmannschaft! 🏆

Nach einem 3:3 nach den Einzeln mussten gegen den BTC nun mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Nach einigen taktischen Überlegungen fiel die Entscheidung für folgende Doppel: Wibke/Ines (1.), Caro/Petra (2.) und Tina/Anja (3.).

 Und die Rechnung ging auf, wenn auch knapp: ein 5:4-Sieg war die Belohnung!🏆🍀🎉🥂🍾

Jetzt noch ein Auswärtsspiel und die Medenspielsaison ist schon wieder vorbei! 

Die Damen 40 starten dieses Jahr bereits am 1. Mai mit drei Spielterminen in 10 Tagen in die Sommer-Medenspielsaison:

 

1. Mai

Auftakt auf unserer Anlage bei strahlendem Wetter, aber viel Wind und kühlen Temperaturen. Es geht gegen Ford Wülfrath.

Fulminanter Sieg:

Alle Einzel und Doppel gewonnen.

Caro Bücher 6:2, 6:1
Christine Becher 6:0, 6:0
Wibke Senger 6:4, 6:1
Christine Weck 6:2, 6:0
Andréa Pernot-Barry 6:4, 6:1
Petra Mensler 6:3, 6:2

Büscher/Becher 6:2, 6:4
Weck/Dichter-Romero 6:2, 6:3
Schmitz/Mensler 4:6, 6:2, 10:4

5. Mai

Auswärts bei GW Elberfeld.

Es sind abwechslungsreiche, spannende Spiele. Nach den Einzeln steht es 3:3

Caro Büscher umkämpft verloren 4:6, 5:7
Christine Becher gewonnen 6:2, 6:1
Christine Weck gewonnen 6:3, 6:3
Petra Mensler, erstmalig an Startnummer 4 spielend, gekämpft und gewonnen 6:4, 6:4
Claudia Furtok bestritt als unsere „Neue“ bei den Damen 40 ihr erstes Medenspiel  gegen eine routinierte sehr gute Gegnerin - leider verloren, aber viele Punkte geholt mit 1:6, 4:6
Benny Willems ist kurzfristig eingesprungen und hat mangels Routine und quasi ohne Spielpraxis leider verloren - 0:6, 0:6

 

In den entscheidenden Doppeln hat Elberfeld, verstärkt durch ihre Nummer 2, die kein Einzel gespielt hat, dann in Bestbesetzung gewonnen. Wir mussten uns in allen Partien geschlagen geben:

Es spielten bei uns Becher/Büscher, Weck/Dichter-Romero und Mensler/Furtok

So haben wir am Ende 3:6 klar verloren. Schade, aber es geht ja weiter!!!! 

„AUFSTIEG --- AUFSTIEG --- AUFSTIEG --- AUFSTIEG ---…..

 Eine extrem spannende Medensaison ist im Showdown fulminant für uns zu Ende gegangen.

Im alles entscheidenen Doppel gegen den TC Nächstebreck haben Caro und Andrea* im Matchtiebreak 10:8 gewonnen!!! Spannender geht’s nicht!!! Einfach unfassbar!!!

Nach den Einzeln und Doppeln stand es von diversen Regenschauern unterbrochen 4:4. Im Nachholtermin entschied der Sieg dieses Doppels über den Sieg über den TC Nächstebreck, damit auch über den ersten Tabellenplatz und auch über den Aufstieg. 

Nach dem Sieg wurde spontan ausgelassen gefeiert. –Nur Mannschaftsinterne Fotos- ;)

Das gefühlsmäßige Auf- und Ab über die Saison, mit diversen Regenunterbrechungen und Nachholterminen hat uns als Team weiter zusammengeschweißt. Immer konnten Lösungen für Ausfälle von Spielerinnen gefunden werden. Kein Murren! Am Spielfeldrand hat jeder mit jedem gefiebert, hilfreiche Tips gegeben und angefeuert.

Erwähnenswert ist sicher auch unsere Doppelbilanz: 15 gewonnene Doppel von 18 gespielten.

Eine irre Mannschaftsleistung!

DAS! TEAM

     




– Text unter Aufstiegsfoto Uellendahl -Nach einer langen Reihe zweiter Tabellenplätze, haben wir dieses Jahr gekämpft, Glück gehabt und uns den Aufstieg verdient.

Abschließend noch ein ganz großes DANKE an unsere Trainer:

Graeme: du warst diese Saison nicht nur Trainer, sondern auch bei unseren Medenspielen da, wenn wir dich brauchten – ob als Platzwart, Coach, Motivator oder einfach nur um mit deiner Präsenz uns Sicherheit zu geben. Das ist nicht normal – das ist voller Einsatz – du bist großartig!

Alex: du hast uns bis letztes Jahr trainiert, uns immer motiviert und sicher die Basis für diesen Aufstieg gelegt. Das werden wir nie vergessen - DANKE!

Clinton: als Chefcoach und Trainer hast du uns weiter über Matchsituationen geschult, ein abwechslungsreiches nie langweiliges Training gegeben, immer mit Rat beiseite gestanden. Wir freuen uns weiter mit dir Vollgas zu geben! -Ewige Liebe Tennis-

Ich selber bin sehr stolz zu so einer Mannschaft zu gehören. DANKE an

DAS! TEAM

    

*Schicksalhaft und ein bischen kurios, dass ausgerechnet die Gründer unserer Damen 40 Mannschaft vor ca. 8 Jahren unserer Mannschaft nun den Aufstieg geschenkt haben!“ 

Dieses Jahr sind wir weiter verstärkt durch Benny Willems und Tini Gehmke mit 14 gemeldeten Spielerinnen in die Medensaison gegangen. Ihnen beiden ein besonders herzliches Willkommen!! Toll Euch dabei zu haben!!

Unsere Gruppe für die diesjährigen Medenspiele umfaßt 7 Mannschaften und wir starteten am 30. April voller Vorfreude und mit Elan in tolle, spannende Spiele.
Zunächst hatten wir Blau-Weiß Heiligenhaus bei uns zu Gast. Eine Mannschaft die wir bis dato noch nicht kannten. Zum Glück hielt entgegen der Prognose auch das Wetter und wir hatten einen sehr spannenden Spieltag mit wahnsinnig knappen Matches – allein 3 Mal musste die Entscheidung über den Matchtiebreak fallen. In sehr fairen Spielen haben wir gefightet und insgesamt glücklich 6:3 gewonnen. 
Das nächste Spiel war erst am 22. Mai auswärts bei Gold-Weiss Wuppertal. Hier bekamen wir trotz 14 potentiellen Spielerinnen gerade mal die 6 notwendigen für ein Medenspiel zusammen. Zwei Spielerinnen sind am Vorabend erst von Reisen zurück gekommen – also kurz wir waren etwas „geschwächt“. Und so kam es, dass wir nach den Einzeln bereits 4:2 hinten lagen und nach den Doppeln 6:3 verloren hatten. – sehr schade, aber so geht es auch anderen Mannschaften unserer Gruppe.
Im dritten Spiel, Anfang Juni, hatten wir Hilden Nord zu Gast. Diese sehr sympathische Mannschaft kannten wir schon aus den Vorjahren. Auch dieses Mal wurden es wieder sehr spannende und knappe Matches – 4 Mal über Matchtiebreak ! und auch dieses Mal hatten wir den glücklichen Ausgang auf unserer Seite. 6:3 gewonnen!! Benny gab hier mit 2 gewonnen Matchtiebreakes ihren fulminanten Einstand!
So fuhren wir in der Woche darauf voller Euphorie und Kampfgeist zu den bis dato sehr gut spielenden Damen des TC Uellendahl nach Wuppertal zu unserem 4. Spiel. Das Wetter war uns an dem Tag nicht wirklich hold. Begleitet immer wieder von Nieselregen und feucht kühlen Temperaturen hatten wir wieder viele knappe Spiele. Letztendlich konnten wir aber 4 Einzel für uns entscheiden. In den anschließenden Doppeln mussten wir wegen Gewitters und Sturzregens leider abbrechen, aber es sieht gut für uns aus, ein Doppel führt (6:2, 3:0) und die beiden anderen sind mit 5:4 bzw. 4:5 noch offen. Die Doppel werden noch zu Ende gespielt.

Soweit können wir sehr stolz auf unsere Mannschaft sein. Der Teamgeist stimmt voll und ganz und wir freuen uns auf die letzten beiden spannenden Spieltage gegen Nächstebreck bei uns zu Hause am 18.6. und gegen Bayer Wuppertal auswärts am 26.6.        
Dann sind wir gespannt auf welchem Platz wir final landen. Noch ist alles möglich!!


1. Medenspiel der Saison auf unserer Anlage / 30. April 2016:
Unsere D40 gegen BW Heiligenhaus: 6:3!

Zunächst schien es, als ob aufgrund der Wetterverhältnisse das Spiel auf den Ausweichtermin verschoben werden müsste. Doch je näher der Start rückte, desto besser wurde es.

So konnten alle Spiele auf unserer Anlage ohne Regenpause nacheinander erfolgen, hin und wieder sogar mit ein wenig Sonnenschein.

Nach der ersten Einzelrunde stand es 1:2 gegen uns. Unsere Kiki (Christine Weck) hatte ihr Einzel gewonnen. Als nächstes gingen unsere Nummern 1, 3 und 5 an den Start. ... und alle drei gewannen! Caro Büscher, Wibke Senger und Tina Klaiber verschafften uns das 4:2.

Bei den Doppeln hieß es nun, wenigstens eins zu gewinnen. Die Mädels machten es dann echt spannend und verloren parallel alle drei den ersten Satz. Welch ein Nervenkrimi für die Zuschauer:

Eins reichte doch!?! Ein zu gewinnendes Doppel!

Im zweiten Satz trumpften dann alle nochmal auf. Und so holten sie dann im ersten und zweiten Doppel die letzen Punkte zum 6:3! 
(Sieger-Doppel: Caro Büscher/Tine Becher und Wibke Senger/Kiki Weck)

Perfekt! So konnte die Saison beginnen! Ein Sieg! 

... und wir hatten zwei "Debütantinnen": Tini Gemke und Benny Willems - herzlichen Glückwunsch zur Feuertaufe!

... zunächst sah es so aus, also ob wir und unsere Outfits das Einzige seien, das gut aussah! :-)

Hier ein paar Impressionen:

 




 

Nach der Pause der Sommerferien ging es für die Damen 40 mit zwei Medenspielen  zunächst gegen TC Ohligs und dann auswärts gegen den Barmer TC los. Wir hatten uns fest vorgenommen diese beiden Spiele gegen Teams auf Augenhöhe zu gewinnen.

Allerdings hatten wir direkt wieder mit diversen Verletzten in unseren Reihen zu kämpfen, so dass die Aufstellungen für die Spiele nicht einfach waren.

Heimspiel gegen den TC Ohligs:

Nach sehr umkämpften Einzelpartien und zwei furiosen MatchTieBreaks führten wir glücklich 4:2 und konnten auch noch alle Doppel für uns entscheiden. Ein glücklicher Tag mit sehr sympathischen Gästen auf unserer Anlage.  

Auswärts gegen Barmer TC:

Nachdem wir nun bereits in der dritten Saison in Folge gegen die Barmer Damen spielen, kannten wir uns schon und wussten um die Stärke der jeweiligen Gegner. So waren es wieder die erwartet spannenden, teilweise sogar 3 stündigen Matches. Nach den Einzeln stand es 3:3. Mit einer etwas unkonventionellen Doppelaufstellung nach sachkundigem Rat von Steffie, zog diese Strategie erfolgreich.

(Foto 2015 September 021.jpg)

Die 1 (Caro) und die 6 (Andrea) gewannen, genauso, wie die 3 (Wibke) und die 4 (Kiki) und auch die 2 (Tine) und die 5 (Tina). Also Sieg!

So konnten wir die Saison erfolgreich abschließen mit dem 3. Tabellenplatz von 7 Mannschaften.

Mit diesem kurzen Bericht verabschieden wir uns in den Winter und freuen uns jetzt schon auf das nächste Frühjahr mit wieder tollen, spannenden Matches und einer aktiven, lustigen und geselligen Mannschaft.

 






 




Damen - Manschaftsfoto

Wir, die Damen 40 Medenmannschaft von BG Gräfrath, freuen uns sehr, dass wir auch in dieser Saison tennisspielende Damen unseres Clubs für die Mannschaft neu gewinnen konnten. In diesem Sinne ein „Herzliches Willkommen“ Ines und Katrin!!

Wer Lust und Spaß am Tennisspiel und einer quirligen Truppe hat, spricht uns einfach an.

Nach einem erfolgreichen und intensiven Trainingsauftakt-Tag am 25. April unter Leitung unseres „neuen“ Trainers Clinton, sind wir motiviert und bester Laune in die Medensaison gestartet.

Das erste Medenspiel, auswärts gegen SV Hilden Nord verlief denkbar knapp und spannend. Und das, obwohl wir kurzfristig aufgrund eines grippebedingten Ausfalls nur zu Fünft antreten konnten. Damit waren ein Einzel und ein Doppel per se verloren. Zwei Einzel haben wir dann mit 10:7 bzw. 10:8 denkbar knapp im Matchtiebreak verloren, so dass es 4:2 für Hilden nach den Einzeln stand. Beide gespielten Doppel wurden von uns gewonnen, was aber den Sieg und Endstand von 5:4 für Hilden nicht verhinderte.

Das zweite Medenspiel auf heimischem Platz gegen Blau Weiß Elberfeld konnten wir dann in  kompletter Besetzung für uns entscheiden. Nach 4:2 für uns in den Einzeln wurden auch zwei Doppel gewonnen und somit ein klarer 6:3 Sieg eingespielt. 

Nach diesem Spieltag lagen wir sogar auf Platz 1 der Tabelle und sind hoch motiviert zu unserm dritten Medenspiel auswärts nach Burscheid gefahren. Wie wir nach kurzer Zeit merkten, spielten wir hier gegen den starken Absteiger aus der Vorsaison. Die Burscheider Damen haben den Wiederaufstieg klar im Blick und spielten entsprechend sehr stark. Sie gewannen zwar zum Teil umkämpft aber dennoch klar 5 der 6 Einzel. Immerhin haben wir dann 2 Doppel gewinnen können, was die super Moral und einfache Lust am Tennisspielen bei uns unterstreicht. Somit ging das Spiel 6:3 für uns verloren.

Das vierte und letzte Medenspiel vor den Sommerferien war ein Heimspiel gegen Grün Weiß Elberfeld. Trotz der wieder knappen Spiele und des Fehlens unserer Nr. 3 und 4, stand es nach den Einzeln 3:3. Wir wollten 2 der 3 Doppel auf jeden Fall gewinnen. Dies war uns aber leider gegen die Tennis-Routiniers von GW Elberfeld nicht möglich. Die jahrelange Spielpraxis der Elberfelder Damen kam hier voll zum Tragen. Dem konnten wir im Doppel noch nichts entgegen setzen. Schade! – arbeiten wir dran.

Nun folgen nach den Ferien noch die Spiele gegen den Barmer TC und TC Ohligs. Dies werden sicher wieder umkämpfte und aufregende Matches, da sich beide Teams, wie wir, im Mittelfeld der Tabelle tummeln. Wir freuen uns drauf!

In diesem Sinne wünschen wir allen erholsame, unbeschwerte und heitere Urlaubstage.

Eure Damen 40